Kajaks am Fluss
Ausflüge mit Kindern,  Tips & Tricks

Kanu fahren mit Kind – Abenteuer Ausflug in die Natur

Sommer, Sonne, Ferien… und endlich Zeit Ausflüge mit den Kindern zu unternehmen. Eine besondere Freizeitaktivität für den Sommer, die auch noch ein wenig Abenteuer verspricht, ist eine Kanutour.

Warum ist Kanu fahren mit Kind eine tolle Ausflugsidee für den Sommer?

Ihr verbringt eure Freizeit in der Natur, alle bewegen sich, da selbst die Kinder selbst paddeln dürfen und ihr nehmt die Umwelt aus einer ganz neuen Perspektive wahr.

Mit dem See-Kajak in einem Fjord in Kanada

Ab welchem Alter können Kinder im Kanu fahren?

Unsere erste Kanutour haben wir auf unserer Rundreise durch Kanada gemacht, als unsere Kinder 4 und 6 Jahre alt waren. Jünger sollten Kinder unserer Meinung nach nicht sein. Natürlich kennt ihr eure Kinder am besten und wißt ob sie für 1-2 Stunden still sitzen bzw. paddeln werden. Obwohl es sehr unwahrscheinlich ist ein Kanu zum kentern zu bringen, ist es nicht sonderlich angenehm wenn es durch unruhige Mitfahrer ins schaukeln kommt.

Die wichtigste Voraussetzung für eine sichere Fahrt im Kanu sind Schwimmwesten für die Kinder, am besten auch für euch. Wenn ihr euch ein Kanu mietet, bekommt ihr Schwimmwesten für Kinder und Erwachsene vom Verleiher.

Mieten könnt ihr ein Kanu an vielen Seen oder Flüssen. Fragt am besten auch nach einem Drybag oder einer Kanutonne – das sind Behälter in denen ihr Wertsachen verstauen und vor Wasser schützen könnt.

Zumindest ein Handy solltet ihr bei einer Kanutour dabei haben, zum einen um im Notfall Hilfe rufen zu können und zum anderen um zu fotografieren was ihr unterwegs erlebt!

Das erste mal Kanu fahren mit Kind

Für die erste Kanutour mit Kindern bietet es sich an ein Kanu an einem Fluss zu mieten. Der Vorteil vom Kanu fahren auf einem Fluss, gegenüber einer Kanutour auf einem See, ist das ruhigere Gewässer. Auf einem See kann es schonmal vorkommen, dass euch Wind und Wellen das Kanu fahren erschweren.

Bei unseren Touren hat es sich bewährt die Kinder miteinzubeziehen und jedem Kind ein eigenes Paddel zu geben. Voller Stolz paddeln die Kinder mit und die Zeit vergeht im Flug. Als Dauer, wenn ihr das erste mal mit dem Kanu fahrt, empfiehlt sich eine Tour von ca. 1,5 bis 2 Stunden.

Kanu ist übrigens der Oberbegriff, es wird nochmal unterschieden zwischen Kanadier und Kajak.

Kajak oder Kanadier – was eignet sich besser?

Kanadier sind offen und verfügen über Sitzbänke. Gefahren wird mit Stechpaddeln, diese Paddel haben nur ein Blatt. Kanadier sind sehr kippsicher und liegen etwas höher im Wasser als ein Kajak. Durch die kippsichere Bauweise eignen sie sich sehr gut für eine Kanutour mit Kindern. Kinder sitzen im Kanadier dabei am besten in der Mitte und ihr könnt, falls nötig, noch nach euren Kindern greifen oder Snacks und Getränke reichen.

Im Unterschied zum Kanadier sind die Paddel beim Kajak zweiblättrig. Außerdem sitzt man beim Kajak niedriger und es ist (außer bei Sit-On Kajaks) oben geschlossen. Das ist auch der entscheidende Punkt, denn durch die Bauform hat jede Person im Kajak ein eigenes „Sitzloch“ – damit ist es unmöglich nach einem Kind zu greifen und eignet sich daher eher für ältere Kinder.

Mit Kind und Kajak unterwegs in einem Fjord

Wenn ihr euch noch nicht sicher seid ob sich Kanu fahren für euch als Ausflug mit den Kindern eignet, seht euch hier einen Bericht von unserer Kanutour auf der Enz an.

Folge unserem Blog auf Bloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up