Westminster mit Big Ben, Westminster Palace, Themse
England,  Europa,  Reisen

London mit Kindern – was London als Städtereise so besonders macht


Wir lieben London! Schon bevor wir Kinder hatten war die englische Metropole eine unserer Lieblingsstädte. London mit Kindern eignet sich nicht nur als Städtereise, es ist auch ein idealer Ausgangsort für eine Rundreise, beispielsweise durch Südengland.

Die Stadt bietet unzählige Museen, Aktivitäten und immer wieder neues zu entdecken und ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Da wir häufig fliegen oder mit dem privaten Pkw anreisen, wollten wir für unsere Städtereise nach London mit unseren Kindern die Anreise mit dem Zug testen. Rückblickend eine tolle Möglichkeit! Umweltverträglich und gleichzeitig sehr entspannt. Und dennoch kann man auf diese Weise durchaus schnell nach London gelangen. Mit dem Eurostar ab Stuttgart über Brüssel oder Paris in ca. 5-6 Stunden.

Leider ist es bei der Deutschen Bahn immer noch sehr kompliziert Tickets zu buchen die über die Landesgrenzen hinausgehen. Wir haben die Bahntickets für unsere Reise nach London daher bei RailEurope gebucht. Hier lassen sich die Tickets für die ganze Familie einfach buchen, sogar Rabatte einer Bahncard werden auf Wunsch berücksichtigt.

Highlights in London mit Kindern

Ankunft mit dem Zug – Direkt mittendrin

Die Ankunft in London ist sehr zentral am Bahnhof Kings Cross – St. Pancras. Von hier kann man mit der Tube oder dem Bus bequem in alle Ecken der Stadt fahren. Bevor wir uns auf den Weg zum Hotel gemacht haben, wollten wir uns aber das erste Highlight in London mit Kindern nicht entgehen lassen…

Nicht verpassen mit Kindern in London: Harry Potter

Das Gleis 9 3/4 aus den bekannten Harry Potter Büchern befindet sich tatsächlich am Bahnhof Kings Cross – St. Pancras, allerdings nicht bei den Gleisen. Den berühmten Kofferwagen findet ihr samt Harry Potter Store am Ostausgang des Bahnhof Kings Cross.

Doch dies ist nur einer von vielen Orten in London der euch und eure Kinder an Harry und seine Freunde erinnern wird. Seht selbst welche Orte ihr noch besuchen könnt: Harry Potter in London

Hotel in London mit Kindern: zentral und mit fantastischem Ausblick

Unser Hotel lag sehr zentral, fussläufig zu Westminster und Southbank, sowie zu verschiedenen Tube und Bus Stopps. Das Zimmer hatte zudem einen wunderschönen Blick auf den Big Ben, Westminster Palace und das Riesenrad. Link zum Hotel: Novotel London Waterloo

Wie bei den meisten Städtereisen, buchen wir unsere Hotels gern direkt inklusive Frühstück. So kann man gestärkt in den Sightseeing Tag starten und für Mittag- und Abendessen lokale Restaurants oder Food Trucks testen.

Unterwegs in London mit Kindern – am günstigsten mit der Oyster Card

Für uns ist die beste Art sich in London mit Kindern fortzubewegen mit U-Bahn, Bus oder zu Fuß. Die Tube bringt euch schnell in alle Stadtteile. Und sind wir mal ehrlich, nicht nur für die Kinder ist es ein Highlight zumindest einmal mit einem echten London Doppeldecker zu fahren.

Die praktischste und günstigste Variante, wenn ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in London unterwegs seid, bietet die aufladbare Oyster Card. Wenn ihr Guthaben auf die Karte geladen habt, könnt ihr diese einfach am Ein- / Ausgang der Tube an den Kartenleser halten und zahlt automatisch den günstigsten Tarif. Kinder unter 11 Jahren dürfen in London übrigens kostenlos mit Bus und Bahn fahren wenn sie von einem zahlenden Erwachsenen begleitet werden!

Es gibt von der Oyster Card auch eine Variante für Reisende die ihr euch schon vor der Reise nach Hause bestellen könnt. Wenn ihr euch die Visitor Oyster Card vorab bestellt, wird euch diese mit dem von euch gewählten Guthaben direkt nach Hause geschickt und somit könnt ihr diese direkt nach der Ankunft nutzen. Das spart euch die Suche nach einem Verkaufspunkt vor Ort, denn die Oyster Card läßt sich nicht am Automaten kaufen. Mittlerweile läßt sich die Oyster Card auch direkt ab den Flughäfen Heathrow und Gatwick nutzen. Guthaben auf die Visitor Oyster Card nachladen könnt ihr dann an allen Automaten.

Wohin zum Essen mit Kindern in London

Für kleinere Snacks, zum kurzen ausruhen und je nach Wetter aufwärmen suchen wir Mittags meist eines der unzähligen Cafés wie Prêt-a-manger oder Costas auf – diese bieten neben leckeren Heißgetränken eine tolle Auswahl an gesunden Sandwiches, Suppen und Salaten.

Bei gutem Wetter könnt ihr auch in einen Supermarkt gehen und euch dort in der „To-go“ Abteilung was Leckeres mitnehmen. Haltet Ausschau nach dem Meal-Deal, ein Angebot das so gut wie jeder Supermarkt hat und ihr euch sehr günstig ein Sandwich, Getränk und einen kleinen Nachtisch (in England typischerweise Chips) aussuchen könnt. Die bekannten Supermärkte sind Sainsburys, Tesco oder auch M&S.

Da man sich nicht nur von Sandwiches ernähren kann, gehen auch wir immer wieder gerne in Restaurants oder probieren Leckeres von einem Food Truck.

Ein Gebiet in dem immer was los ist und das nah bei unserem Hotel lag ist Southbank, am Flussufer der Themse, welches zahlreiche Verpflegungs-Möglichkeiten bietet. Teilweise mit Blick auf den Big Ben, das London Eye und die Themse. Von typische englischen Pubs über Restaurants und Food Trucks ist hier fast alles zu finden. Direkt am Riesenrad gibt es zudem einen fantastischen und großen Spielplatz für die Kinder zum Austoben!

Weiterhin empfehlen können wir die Gegend um den Borough Market – dort findet ihr ein großes Angebot an Restaurants aller Preisklassen. Oder ihr holt euch direkt etwas von einem der Händler auf dem Markt.

Auch am Covent Garden gibt es eine große Auswahl an Restaurants. Da läßt sich das Essen gehen super mit einem Besuch der Straßenkünstler oder eines Musicals verbinden.

Sightseeing: Spaziergänge durch London vorbei an spannenden Sehenswürdigkeiten

Wir haben bei den Sehenswürdigkeiten die Must Sees in London gewählt und den Fokus dabei auf die gelegt, die für die Kinder ebenfalls spannend waren. Hierbei haben wir pro Tag lediglich Aktivitäten für 3-4h geplant und anschliessend geschaut ob die Kinder Lust auf weiteres Sightseeing hatten oder eine Auszeit in Parks oder Spielplätzen bevorzugen. 

Um im Urlaub wirklich die Dinge zu machen die allen gefallen versuchen wir unsere Kinder in die meisten Entscheidungen miteinzubeziehen. Was dabei natürlich sehr hilft sind Reiseführer, besonders dann wenn diese speziell für Kinder gemacht wurden. Unsere Kinder haben vor der Reise nach London fleißig in ihrem London Kinderreiseführer gestöbert und uns bei der Planung unterstützt.

Must Sees in London mit Kindern

Das Kinderparadies schlechthin in London

Auch der Spielzeugladen Hamleys hat viel zu bieten: direkt am Eingang wurden wir mit Seifenblasen empfangen. Im ganzen Laden werden hier Spielsachen vorgeführt und können ausprobiert werden. Für die Kinder eine willkommene Abwechslung und eine tolle Möglichkeit ein kleines Urlaubsandenken zu kaufen. 

Hier wohnt der König

Die Wachablösung am Buckingham Palace ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen spannend. Direkt daneben findet man den wunderschönen St. James Park in dem die Kinder toben können und man etwas abseits der lauten Stadt ist.

Welches Museum für Kinder in London

Da die Auswahl an Museen in London riesig ist haben wir uns beim Museumsbesuch mit den Kindern nach ihren Interessen aufgeteilt. Während unser 10-jähriger sich für die Kunst im Tate Modern interessiert hat, wollte der 7-jährige ins Science Museum. Beides tolle Museen und wie in vielen Museen in London ist der Zutritt in die Hauptausstellung kostenfrei. Daher besteht die Möglichkeit auch mehrere Museen nur wenige Stunden zu besuchen. 

London vom Wasser aus

Eine Schifffahrt auf der Themse ist zum einen möglich über den ÖPNV in London und wird über das Guthaben auf der Oystercard bezahlt. Darüber hinaus gibt es natürlich weitere Angebote für Touristen. Auch eine Fahrt bis nach Greenwich zum Nullmeridian ist möglich. 

London von oben

Ein absolutes Highlight unserer London Städtereise mit Kindern war für uns alle der Besuch der Aussichtsplattform auf „The Shard“. Es ist das neueste Wahrzeichen Londons und wenn eure Kinder ähnlich begeistert von Superlativen wie sind wie unsere, dürft ihr euch eines von Europas höchsten Gebäuden nicht entgehen lassen. Von dort hat man einen atemberaubenden Blick über die Stadt. 

Nicht ganz so hoch, aber mindestens genauso beliebt ist eine Fahrt mit dem London Eye – besonders günstig bekommt ihr die Tickets wenn ihr euch im Supermarkt eine Packung Variety-Cornflakes holt, denn hier finden sich häufig Gutscheine für den Ticketkauf.

Tower Bridge

Besonders spannende Sehenswürdigkeiten auf einer London Städtereise mit Kindern ist beispielsweise der historische Tower of London oder ein Aufstieg auf die Tower Bridge mit Glasboden. Ein besonderes Erlebnis ist es, wenn die Tower Bridge ihre Fahrbahn hochklappt um ein Schiff durchfahren zu lassen. Da das alles vorher angemeldet sein muss, kann man sich schon vorab informieren wann sich die Brücke öffnet und entsprechen planen.

Fußballverrücktes London

Für alle Fußballfans ist in London mit verschiedenen Vereinen und Stadien auch einiges geboten. Denn mit insgesamt sieben Erstligaclubs in London ist das nächste Stadion nicht weit entfernt. Wir waren beim Arsenal Emirates Stadium. Direkt am Stadion gibt es einen Shop mit zahlreichen Trikots und Fanartikeln.

Was man mit Kind in London noch unternehmen kann: 

  • Westminster Palace, Westminster Abbey und Downing Street 10
  • St. James Park
  • Piccadilly Circus, Carnaby Street
  • Tower of London
  • Nullmeridian
  • St. Pauls Cathedral
  • Madame Tussauds
  • Riesenrutsche

etwas außerhalb:

Add-on: London & Südengland als Kombireise mit Kindern

Für alle die ein bisschen mehr Zeit zur Verfügung haben, lohnt es sich neben der Hauptstadt London mit der Familie auch das übrige Land zu erkunden. Für uns ging es daher im Anschluss der London Städtereise mit den Kindern weiter auf Rundreise durch Südengland.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert