Abu Dhabi mit Kindern – faszinierende Schönheit trifft Action

Genauso modern, aber noch nicht ganz so touristisch wie das benachbarte Dubai, eignet sich Abu Dhabi mit Kindern perfekt für einen kurzen Aufenthalt. Ob als Ausflug von Dubai aus, als Teil einer Reise durch die Vereinigten Arabischen Emirate oder als Stopover auf dem Weg nach Australien oder Asien. Ein bis zwei Tage sind unserer Meinung nach optimal um die Stadt zu erkunden und die Besonderheiten kennenzulernen.

Von Dubai aus erreicht man Abu Dhabi mit dem Auto in circa 1,5 Stunden, was es auch als Tagesausflug attraktiv macht. Wir haben unseren Besuch in Abu Dhabi mit unseren Kindern mit einer Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate verbunden.

Highlights in Abu Dhabi mit Kindern

Unterwegs in Abu Dhabi

Die einfachste Art der Fortbewegung in Abu Dhabi, sowie in den gesamten Vereinigten Arabischen Emiraten, ist nach wie vor mit dem Auto. Es gibt überall genügend Parkmöglichkeiten und die Straßen sind hervorragend ausgebaut und gut beschildert.

Auch wenn gefühlt an jeder Ecke in Abu Dhabi gebaut und modernisiert wird, sucht man eine Straßenbahn oder Ubahn noch vergeblich. Das geplante Projekt mit 3 Bahnlinien wurde bisher noch nicht umgesetzt.

Einen Mietwagen bekommt man von vielen bekannten internationalen Anbietern. Am besten macht ihr vorher einen Preisvergleich um zu schauen wer für euch das beste Angebot hat.

Solltet das für euch keine Option sein, könnt ihr auch mit den öffentlichen Buslinien oder Taxis die Stadt erkunden. Außerdem gibt es noch einen Shuttlebus der die touristischen Hotspots von Abu Dhabi ansteuert.

Ideales Stadthotel in Abu Dhabi mit Kindern

Das Novotel Abu Dhabi Al Bustan war für uns der perfekte Ausgangspunkt um die Stadt zu erkunden und nur 15 Minuten vom Flughafen entfernt, ein großer Vorteil vor allem bei einem frühen Rückflug. Unseren Mietwagen konnten wir bequem in der Hoteleigenen Tiefgarage parken.

Wir hatten ursprünglich das Yas Island Rotana in der Nähe der Rennstrecke und der Ferrari World gebucht, aber wie wir das meistens machen, noch mit der Möglichkeit es kostenfrei zu stornieren. Dieses mal hat es sich gelohnt, denn kurz vor unserer Ankunft haben wir ein Angebot im Novotel entdeckt, nochmal günstiger und inklusive Halbpension, mit wirklich hervorragendem Essen.

Abu Dhabi Stopover

Viele Airlines bieten einem bei Langstreckenflügen die Möglichkeit einen Stopover, also einen kurzen Aufenthalt am jeweiligen Drehkreuz der Fluggesellschaft zu machen. Mit Etihad hat eine der besten Airlines ihren Sitz in Abu Dhabi und bietet beispielsweise auf Flügen nach Australien oder Asien kostenlose Abu Dhabi Stopover an.

Kultur trifft moderne

Scheich-Zayid-Moschee

Ein Hauptgrund für unseren Aufenthalt in Abu Dhabi war der Besuch der Scheich-Zayid-Moschee, einem beeindruckenden Bauwerk aus weißem Marmor. Über 40 große und kleine Kuppeln zieren die größte Moschee der Vereinigten Arabischen Emirate, die Platz für 40000 Gläubige bietet.

Der Besuch der Moschee ist kostenlos und bietet Kindern und Erwachsenen einen Einblick in die islamische Religion. Da es sich um eine religiöse Stätte handelt, gibt es einige Kleidervorschriften zu beachten, die auf der Website und am Eingang der Moschee genau erläutert werden.

Ob ihr länger in Abu Dhabi seid oder einen Abu Dhabi Stopover plant, ihr solltet für den Besuch der Moschee auf jeden Fall vorab einen Zeitslot buchen.

Gehimtipp Fotospot

Einen besonders tollen Blick auf die Moschee, vor allem wenn sie in der Dunkelheit blau beleuchtet wird bietet sich von dem gegenüberliegenden Kriegsdenkmal Wahat AlKarama.

Louvre Abu Dhabi

Dass nicht nur Dubai spektakuläre Bauwerke zu bieten hat, sieht man spätestens anhand des Louvre Abu Dhabi. Den Louvre kannten wir bisher nur von unserer Städtereise nach Paris, doch seit 2017 gibt es auch in Abu Dhabi ein Kunstmuseum mit dem berühmten Namen.

Ringsherum sieht man derzeit überall Baukräne, denn die Scheichs haben in Abu Dhabi noch einiges vor, so entsteht dort nach Venedig und Bilbao ein weiterer Ableger des aus New York bekannten Guggenheim Museum. Das Highlight auf der neu entstehenden Kulturinsel soll aber das 125 Meter hohe Zayed National Museum werden.

Natur entdecken in Abu Dhabi mit Kindern

Es gibt aber auch ganz andere Seiten in Abu Dhabi, die Gewässer rund um die Hauptstadt der Emirate verfügen über eine Vielzahl an Mangrovenwäldern und bieten Schutz für Fische, Wasservögel und Meeresschildkröten.

Wir haben auf Saadiyat Island eine Kayak Tour unternommen und konnten das klare, türkisfarbene Wasser auf diese Weise hautnah erleben.

Weitere Aktivitäten in und um Abu Dhabi mit Kindern

 

Das Stadtbild von Abu Dhabi entwickelt sich wie in Dubai schnell und es wird sicher bald neue aufregende Sehenswürdigkeiten geben. Wir werden sicher irgendwann zurückkehren, vielleicht dann ja auch zu einem Abu Dhabi Stopover.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Datenschutz
A bag full of dreams, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
A bag full of dreams, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.